Treppenlift Vergleich – Jetzt kostenlos drei Treppenlift Angebote erhalten

Ein Treppenlift dient der Mobilität und der Erhaltung Ihrer Freiheiten bei körperlichen Beeinträchtigungen. Ein Treppenlift ist die beste Variante, um im Alter die gewohnte Lebenssituation nicht verlassen zu müssen. Bewahren Sie sich Ihre eigene Mobilität durch einen Treppenlift und bleiben Sie selbstständig in Ihren eigenen vier Wänden. Auf den folgenden Seiten zeigen wir Ihnen die verschiedenen Treppenlift Varianten, wie den Plattformlift oder Sitzlift, auf und zeigen Ihnen Finanzierungsmöglichkeiten oder auch Leasingvarianten der verschiedenen Hersteller wie zum Beispiel Lifta oder ThyssenKrupp. Deutsche Markenhersteller mit attraktivem Leistungsspektrum und langjähriger Erfahrung in den Bereichen Treppenlifte. Außerdem klären wir über die verschiedenen Förderungsmöglichkeiten und den fachgerechten Einbau, sowohl bei neuen als auch gebrauchten Treppenliften auf.
Zur Abrundung dieser Informationsseite bieten wir Ihnen die Möglichkeit durch das Ausfüllen eines einfachen Formulars, 3 kostenlose Angebote von qualifizierten und geprüften Treppenliftherstellern und Treppenliftmontage Betrieben zu erhalten. Bei Fragen rund um Ihren Treppenlift oder die Planung der Anschaffung stehen wir Ihnen sowohl per Telefon, als auch per E-Mail und Facebook-Chat beratend zur Seite. Wir helfen Ihnen gerne!
Selbstverständlich entstehen weder durch die Angebotsanfrage noch durch eine Beratung irgendwelche Kosten.
Unser Service ist für Sie vollständig kostenlos!

Der Treppenlift

Bei der Anschaffung eines Treppenlifts stellen sich zu Beginn viele Fragen bezüglich Montage, Anschaffungs- und laufende Kosten und auch Fördermittel.
Zunächst möchten wir eine der häufigsten Fragen beantworten:
Passt ein Treppenlift überhaupt an meine Treppe?
Die häufigste Frage ist zugleich auch eine der Einfachsten. Die heutigen Treppenlifte namhafter Hersteller passen an nahezu jede Treppenform! Da die Montage der nötigen Schienenstruktur individuell für Ihre Treppe gefertigt wird, ist hier überhaupt kein Problem vorhanden. Sollte es jedoch im unwahrscheinlichen Fall vorkommen, dass die vorhandenen Montageteile der Treppenliftmonteure nicht zu Ihrer Treppe passen, haben die Treppenlifthersteller in der Regel gute Zwischenlösungen, die eine Montage so gut wie immer(!) ermöglichen. Entscheidend ist in der Regel nur die Treppenbreite und natürlich die Stabilität der Treppe. Dies wird in einem Vororttermin (für das Aufmaß) von Fall zu Fall direkt geklärt.

Der Treppenlift (ursprüngliche technische Bezeichnung: Treppenschrägaufzug) dient Personen, die durch körperliche Einschränkungen oder nicht aus eigener Kraft Treppen und Treppenhäuser bewältigen können. Durch den Treppenschrägaufzug bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, zum Beispiel mit Sitzliften für teileingeschränkte Mobilität oder durch Plattformlifte für Rollstuhlfahrer.


Ein Treppenlift (oder auch: Treppenlifter, Treppenaufzug) besteht aus mehreren Bauteilen, die modular zusammengesetzt werden. So sind bei Beschädigungen oder Defekten immer Einzelteile austauschbar und es muss nicht das komplette System ersetzt werden. Dies spart Geld, Zeit und Nerven! Der Lift besteht, je nach Bauart, aus einem Sitzelement oder einer Plattform, einem Antriebsaggregat und einer Führungs- oder Tragschiene, die entweder an der Treppe selbst oder an der Wand befestigt werden muss. Die Montageart der Führungsschiene für Ihren Treppenlift ist je nach Hersteller unterschiedlich und sollte im Angebot erkennbar sein.

Ein Treppenlift ist in der Regel eine Maßanfertigung, Billiglösungen machen alleine aus sicherheitsrelevanten Aspekten keinen Sinn.
Bei der Auswahl des Treppenlifts für Ihren Bedarf ist zwingend eine persönliche Beratung notwendig. Seriöse Anbieter werden Ihnen diese Beratung kostenlos und von sich aus anbieten.

Kostenlose Treppenlift Beratung anfordern

Sicherheitsvorschriften und Normen für Treppenlifte

Achten Sie bei der Angebotsauswahl unbedingt auf Sicherheitsfaktoren wie seitliche Stützlehnen, einen Sicherheitsgurt, notwendige Klappschranken und Abrollsicherungen. Ein Stromausfall kann fatale Folgen haben, werden hier im Vorfeld nicht die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. Viele Treppenlifte werden deshalb durch eine Notstromversorgung abgesichert, besitzen einen zusätzlichen Akku, der Stromausfälle aktiv abfängt oder verfügen über eine Notabsenkvorrichtung.

Treppenbeförderungsmittel müssen in Deutschland den Richtlinien des Geräte- und Produktsicherheitsgesetzes in Kombination mit der Maschinenverordnung entsprechen. Weiterhin sind die folgenden Normen zu beachten:

  • ISO 9386-2 „Kraftbetriebene Hebebühnen für Personen mit eingeschränkter Mobilität – Regeln für Sicherheit, Maße und Betrieb“, Teil 2: „Kraftbetriebene Treppenlifte, die sich in einer geneigten Ebene bewegen, für Sitzende, Stehende und Rollstuhlbenutzer“; Stand 2001.
  • DIN EN 81-40 „Sicherheitsregeln für die Konstruktion und den Einbau von Aufzügen – Spezielle Aufzüge für den Personen- und Gütertransport“, Teil 40: „Treppenschrägaufzüge und Plattformaufzüge mit geneigter Fahrbahn für Personen mit Behinderungen“; Stand 2008.
  •  

    Weiterhin muss zwingend ein Typenschild mit der CE-Kennzeichnung, dem Namen des Herstellers und dessen vollständige Anschrift, sowie die Typbezeichnung des Treppenlifts, der Seriennummer und das Baujahr mit zulässiger Maximalbelastung und einer Service- bzw. Notrufnummer vorhanden sein.

    Für wen eignet sich ein Treppenlift?

    Ein Treppenlift eignet sich für all diejenigen, die im Alter Ihre gewohnte Lebenssituation nicht verlassen wollen, oder durch eine Behinderung im Alltag körperlich eingeschränkt sind.
    Die Montage eines Treppenlifts schafft Komfort und erhält die Mobilität in den eigenen vier Wänden auch bis ins hohe Alter. Für wen eignet sich ein Treppenlift Durch die einfache Montage und die einfache Demontage ist ein Treppenlift die ideale Ergänzung zu einer uneingeschränkten Beweglichkeit. Die Montage ist in nahezu jedem Treppenhaus möglich.
    Eine häusliche Pflege wird durch die Montage eines Treppenlifts erleichtert oder in vielen Fällen gar erst möglich. Die Erhaltung der eigenen Würde und der Selbstständigkeit im eigenen Haushalt, ist für viele Menschen mit körperlichen Einschränkungen, ein besonders wichtiger Punkt und lässt die Anschaffung eines Treppenlifts leichter fallen.

    Treppenlift Varianten

    Bei der Wahl des passenden Treppenlifts ist die Art Ihrer Einschränkung entscheidend. Denn daran bemisst sich, ob die Treppe zum Beispiel mit einem Rollstuhl überwunden werden muss.
    Nachfolgend erklären wir die verschiedenen Bauarten eines Treppenlift und für wen sich welcher Treppenschrägaufzug am besten eignet.

    Sitzlift

    Der Sitzlift verfügt über eine Sitzfläche. Diese ist entweder klappbar oder fest. Dabei sind die vorhandenen Platzverhältnisse entscheidend. Auch preislich unterscheiden sich die starren von den flexiblen Sitzliften. Die Fortbewegung zur Zieletage erfolgt sitzend. Die Sitzlifte sind in der Regel mit Armlehnen, Rückenstütze und Fußstützen ausgestattet. Aus Sicherheitsaspekten verfügen die Sitzlifte über Sicherheitsgurte, die ein Herausfallen verhindern. Die Sitzlifte werden häufig von Senioren verwendet um damit das Treppenhaus mühelos zu überwinden. Für Rollstuhlfahrer ist die Benutzung von Sitzliften eher unkomfortabel, da das Umsteigen zwischen Rollstuhl und Treppenlift eher Probleme aufwirft, als ein Plattformlift. Außerdem wird ein weiterer Rollstuhl in der Zieletage benötigt.
    Die Sitzlifte können auf kurvigen und graden Treppen eingesetzt werden, sie bestechen durch ihre platzsparende Bauweise.

    Plattformlift

    Als Rollstuhlfahrer sind Plattformlifte zur Überwindung von Hindernissen genau die richtige Wahl. Der Rollstuhl wird auf eine flache Plattform gestellt, Sie können natürlich bequem sitzen bleiben und die gesamte Plattform fährt in die gewünschte Etage. Gesichert wird der Rollstuhl mit Klappschranken und Abrollklappen. Plattformlifte sind sowohl für kurvige Treppenhäuser als auch grade Treppenverläufe verfügbar. Durch die praktische Klappfunktion der Plattform ist der Plattformlift bei Nichtnutzung relativ platzsparend. Plattformlifte gibt es sowohl für den Innenbereich als auch für den Außenbereich.

    Hublift / Hebelift

    Hublifte und Hebelifte werden oft da eingesetzt wo kleinere Hürden überwunden werden müssen, bis zu einer Höhe von drei Metern. Die Hublifte verfügen über eine Plattform und sind ideal für Rollstuhlfahrer geeignet. Der Hub- / Hebelift findet oft in Außenbereichen seinen Einsatz. Der Hublift ist in der Regel auch die teuerste Variante der Treppenlifte und benötigt relativ viel Platz. Dafür verfügt er aber über eine Hohe Tragkraft von bis zu 300 Kg.

    Kostenloses Angebot anfordern

    Vorteile eines Treppenlift

    • Bleiben Sie in Ihrer gewohnten Wohnumgebung mobil
    • Überwinden Sie anstrengende Hürden wie Treppen
    • Wesentlich günstiger als ein Fahrstuhl / Aufzug.
    • Freie Entfaltung und Mobilität in Ihren eigenen vier Wänden
    • Einfache Montage und Demontage
    • Attraktive Fördermittel erleichtern die Anschaffung
    • Ein Treppenlift passt auf fast jede Treppe
    Haben Sie weitere Fragen zum Thema Treppenlift?
    - 05724 – 9578858

    Treppenlift: Fördermittel

    Für die Anschaffung eines Treppenlifts gibt es diverse Fördermittel von verschiedenen öffentlichen Einrichtungen, außerdem gibt es natürlich auch gesonderte Finanzierungsmethoden, welche niedrigere Zinssätze anbieten. Nachfolgend möchten wir Ihnen diese aufzeigen.

    Alternativ besteht natürlich auch die Finanzierung über eine Hausbank oder die KFW Bank. In der Regel reicht die Vorlage des Angebots und die Prüfung Ihrer Bonität. Durch unseren 3-Angebote-Service hinterlassen Sie bei Ihrer Hausbank schon zu Beginn einen professionellen und informierten Eindruck. Lassen Sie sich am besten mehrere Finanzierungsmöglichkeiten und Finanzierungsangebote vorlegen und vergleichen Sie!

    Häufigste Umbaumaßnahmen der durch Kassenzuschüsse vorgenommenen Maßnahmen zur Wohnumfeldverbesserung 2014 unter Barmer GEK-Versicherten

    Diagramm Umbaumassnahmen mit Kassenzuschuss

    Was kostet ein Treppenlift?

    Pauschal kann diese Frage nicht beantwortet werden, da hier mehrere Faktoren wichtig sind.
    Dazu zählen unter anderem der Gebäudetyp, der Installationsbereich, ob ein neuer oder gebrauchter Treppenlift angeschafft werden soll und die Größe des Treppenhauses.
    Nachfolgend führen wir Ihnen die entscheidenden Punkte für die Kalkulation eines Treppenlifts auf:

    • Treppenliftzustand: Soll ein neuer Treppenlift angeschafft werden oder reicht ein gebrauchter?
    • Wünschen Sie einen Wartungsvertrag mit dem Anbieter?
    • Wie hoch muss die Traglast sein?
    • Gebäudeart: Reihenhaus, Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus?
    • Installationsort: Außen oder Innen?
    • Erfolgt die Montage über mehrere Etagen?
    • Lieferzeit: Expresslieferung oder normale Lieferzeit?
    • Besondere Modellarten oder bestimmter Hersteller?
    • Sollen technische Besonderheiten inkludiert werden?
    • Treppenführung: Kurvig oder gerade?
    • Sind bauliche Besonderheiten vorhanden?
    • Weitere Serviceleistungen oder Besonderheiten gewünscht?

     

    TreppenliftartBauart der TreppeMontagebereichPreisdurchschnitt
    Sitzliftgeradeinnen3.000€ - 7.500€
    Sitzliftgeradeaußen4.000€ - 8.000€
    Sitzliftkurviginnen6.500€ - 13.500€
    Plattformliftgeradeinnen7.500€ - 15.000€
    Plattformliftkurviginnen11.000€ - 20.000€
    Plattformliftgeradeaußen7.000€ - 15.000€
    Plattformliftkurvigaußen11.000€ - 22.000€
    Hublift/ HebeliftBis max. 1,79m Höheinnen & außen6.500€ - 15.000€
    Die angegebenen Preise in dieser Tabelle sind Richtwerte und dienen lediglich einer groben Preisvorschau. Entscheidet sind die Angebote der jeweiligen Treppenliftlieferanten und Treppenliftmonteure.

    Leasen

    Eine oft genutzte Finanzierungsart bei der Anschaffung eines Treppenlift ist die Nutzung eines entsprechenden Leasingangebots. Die Hersteller und Montagebetriebe bieten hier in der Regel über Finanzierungspartner oder hauseigene Finanzierungsbanken attraktive Konditionen zu überschaubaren Monatsraten. Zu beachten bleiben immer die effektiven Jahreszinsen! Der Vorteil beim Leasing ist oft die Garantie über die komplette Laufzeit. Nach der vertraglich festgelegten Leasinglaufzeit kann man den Treppenlift in manchen Fällen für eine Übernahmesumme kaufen, oder der Treppenlift wird vom Montagebetrieb zurückgenommen.
    Beachten: Für die Übernahme des Treppenlift durch Sie nach der Laufzeit ist das entsprechende Vorkaufsrecht zu beachten!

    Mieten

    Besonders wenn der Treppenlift nur für eine Übergangszeit, zum Beispiel die Rehabilitierung nach einer Sportverletzung dienen soll, ist die Miete eines Treppenlifts ein interessantes Finanzierungsmittel. Sie mieten den Treppenlift für eine bestimmte Zeit und geben diesen bei Bedarfsende einfach wieder zurück. Zu beachten ist: Nicht jeder Anbieter bietet Ihnen die Mietmöglichkeit an. Des Weiteren sind die Kündigungsfristen und Mindestmietdauern unbedingt genau zu beachten und müssen gegebenenfalls nachverhandelt werden.

    Kaufen

    Der Kauf eines Treppenlifts bietet die Möglichkeit, diesen ohne laufende Kosten für Finanzierung (Zinsen) und monatliche Raten zu kaufen. Der Vorteil ist, dass der Treppenlift sich ab diesem Moment in Ihrem Eigentum befindet. Dadurch können Sie den Treppenlift, wenn Sie ihn nicht mehr benötigen, verkaufen.

     

    Vorteile beim Leasen, Mieten, Kaufen

     LeasenMietenKaufen
    Vorteile
    • oft Garantie über die komplette Leasingdauer
    • monatliche Raten
    • ggf. Übernahme nach Leasingende
    • in der Regel keine Zinsen
    • Flexibilität für Benötigungszeit-
      raum
    • Eigentumsrechte
    • Bessere Verhandlungsmöglich-
      keiten beim Preis
    Nachteile
    • ggf. Vorkaufsrecht durch Monteur
    • Zinsen
    • teurere Monatsraten
    • nach Beendigung kein Eigentum
    • einmalig hohe Kosten

     

    Haben Sie weitere Fragen zum Thema Treppenlift?
    - 05724 – 9578858

    Treppenlift Montage

    Die Montage eines Treppenlifts ist am besten von einem qualifizierten Fachbetrieb durchzuführen. Eine Selbstmontage birgt gewisse Risiken. Sowohl das Aufmaß, als auch die Montage der Führungsschienen sollten nur von Fachleuten vorgenommen werden. Dies ist sinnvoll, da jede Treppe individuell ist und somit über eine eigene Bauart verfügt. Wir raten dringend davon ab, an diesem Punkt zu sparen und auf die Selbstmontage zurückzugreifen, da hier schnell Fehler passieren und es zu Unfällen und schweren Verletzungen kommen kann. Die Montage sollte auch aus Gewährleistungsgründen vom Verkäufer des Treppenlifts in die Kalkulation eingeplant werden.

    Die Montagezeit beläuft sich je nach Treppengröße in der Regel auf einen Tag. Die Montage wird bei einfachen Treppen oft von nur einem Monteur durchgeführt. Je nach Treppenliftart und Treppenliftmodell werden unterschiedliche Stromzuleitungen (230 oder 400 Volt, heutzutage fast immer 230 Volt.) benötigt. Dies sollten Sie mit dem Montagebetrieb klären. Hierbei ist auch zu beachten, dass der Stromanschluss an der richtigen Stelle sitzen muss. Vorarbeiten sind in der Regel durch Sie bei einem Elektrofachbetrieb zu beauftragen.

    Durch die Montage werden Löcher gebohrt. Bei Eigenheimen stellt dies kein Problem dar, sollten Sie allerdings in einer Mietwohnung wohnen oder eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus besitzen, sollten Sie vor der Montage des Treppenlifts zwingend eine schriftliche Bestätigung des Vermieters oder der Eigentümergemeinschaft einholen! Bei der Demontage müssen Sie dann durch einen Fachbetrieb die Löcher in der Regel wieder verschließen lassen.
    Tipp von uns: Manchmal spielen mehrere Parteien in einem Mehrfamilienhaus bereits mit dem Gedanken kurzfristig oder mittelfristig einen Treppenlift anzuschaffen. Hier kann man durch eine gemeinschaftliche Anschaffung sehr viel Geld sparen!

    Gebrauchter Treppenlift

    Grundsätzlich ist der Kauf eines gebrauchten Treppenlifts ähnlich wie der Kauf eines gebrauchten Autos. Vertrauen und ein solider Kaufvertrag ist hier die Prämisse für eine sorgenfreie Nutzung des Treppenlifts. Es gibt spezielle Anbieter, die sich fast ausschließlich auf die Vermarktung gebrauchter Treppenlifte spezialisiert haben. In der Regel ist zu beachten, dass die Schienensysteme neu gekauft werden müssen, da diese meist nicht zu Ihrer Treppe passen. Im Vertrag verankert werden sollten in jedem Fall das Prüfdatum des Treppenlifts, die Bestätigung der einwandfreien Funktion und natürlich eine entsprechende Garantie. Kompetente Treppenliftmontagefirmen räumen hier mindestens 12-24 Monate Garantie ein. Sollte dies nicht der Fall sein, ist Vorsicht geboten. Auftretende Defekte können schnell sehr teuer werden. Diese sollten in den ersten Monaten durch eine ausreichende Garantiezeit abgefangen werden.

    Schauen Sie sich den Zustand des Treppenlift gegebenenfalls direkt vor Ort beim Montagebetrieb vor dem Einbau an. Oft ist sogar eine Probefahrt möglich.
    Sollten diese Punkte erfüllt sein und die augenscheinliche Prüfung keine Verunreinigungen, Beschädigungen, oder arge Abnutzungen aufweisen, kann ein gebrauchter Treppenlift eine gute und vor allem preiswerte Alternative zum neuen Treppenlift sein.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Copyright 2018 - Treppenliftvergleich.com